Schlotterknie und rappende Brauteltern

Als ich Hanna & Yannik zum erstem Mal traf war es gleich Foto-Liebe auf den ersten Blick und ich wusste, das wird ein fantastischer Tag mit den beiden.

So war es dann auch … nach dem entspannten Getting Ready ging es mit Hanna in die Zitadelle, wo die zwei – ganz allein und ohne Hochzeitstrubel – das erste Mal aufeinandertrafen – ein G√§nsehautmoment. Yanniks Knie und H√§nde zitterten und die √úberw√§ltigung beim Anblick seiner wundersch√∂nen Braut war ihm ins Gesicht geschrieben.
Dieser “private First-Look” ist immer etwas besonderes und ich kann es jedem Paar nur empfehlen … nehmt Euch die Zeitdie Emotionen sind einfach unbeschreiblich.

Dann ging es in die Kirche und anschlie√üend zu rauschenden Party, zu der es sich die Eltern des Br√§utigams nicht haben nehmen lassen, eine selbstgeschriebene Version des Rap-Songs “Die da” der FantaVier zum Besten zu geben … es war preisverd√§chtig – Hut ab!

Liebe Hanna, lieber Yannik .. ich w√ľnsche Euch auf Eurem noch hoffentlich ganz langen gemeinsamen Weg ganz viel Liebe und Sonnenschein. Ihr habt die besten Vorbilder.
Habt Dank, dass ich Euren Start in die gemeinsame Zukunft f√ľr Euch festhalten durfte!

Dienstleister und Location:

Haare & Makeup: Saskia Richter (La Dolce Vita)
Location: Das Loft Hochzeit Berlin
Catering: Berlins Catering
Torte und Candybar: Tigertörtchen


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: